Interview auf der Photokina 2016 über Headshots

PHOTOKINA 2016

Heute komme ich nun endlich einmal wieder dazu einen Blogeintrag zu machen. Falls ihr es nicht mitbekommen habt, ich war ein paar Tage auf der Photokina 2016 in Köln. Das war eigentlich so meine erste richtige Fotomesse als professioneller Fotograf und ich muss sagen, die Messe war einfach genial, auch wenn meine Füße abends immer etwas anderes sagten 🙂
 

Peter Hurley

Mein ganz großes Highlight war natürlich das Treffen mit Peter Hurley, meinem Mentor. Und was soll ich sagen, er hat mich sogar noch fotografiert, einfach unglaublich. Alleine darum hat sich die Photokina 2016 schon für mich gelohnt. Ein sehr herzlicher Mensch, der auch noch mein Buch mit ein paar persönlichen Worten signiert hat.

Markus Schaenzle0659 fb - Interview auf der Photokina 2016 über Headshots

 

Was gab es sonst so auf der Photokina 2016

Fernab von dem war die Photokina 2016 eher etwas enttäuschend. Keine wirklichen Neuheiten, die Inhalte auf den Bühnen waren nichts anderes, als was man eh schon aus diversen YouTube-Kanälen und anderen Plattformen gesehen hat. So wirklich neues konnte man auch hier nicht hören.

 

Was dann allerdings doch etwas interessanter war, waren die Liveshootings, wie z.B. bei Felix Rachor. Auch das Event mit Calvin Hollywood, Laura Helena, Uli Staiger und Pavel Kaplun war für mich ein kleines Highlight.

 

Der Großteil der Messe hatte sich für mich in der Halle 9 abgespielt. Hier hatte auch Adobe den Stand mit sehr vielen interessanten Vorträgen und auch ein paar Livetalks. Solltet ihr also planen 2018 bei der nächsten Photokina dabei zu sein, wäre das wieder ein Stand, den ich auf jeden Fall empfehlen würde.

 

Interview über Headshots, endlich kommt mal etwas Bewegung nach Deutschland 🙂

Am letzten Tag der Messe kam ich dann noch zu der Ehre, mit Milou PD ein Interview führen zu dürfen. Mein Freund Daniel Wirth hatte das für mich eingefädelt. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle dafür.

 

 

Impressionen zur Photokina 2016

Zu guter letzt hier noch ein paar Impressionen anhand von Bildern. Es war für mich eine tolle Zeit. Ich habe viele Leute kennengelernt und konnte mein Netzwerk sehr erweitern. Ich freue mich jetzt schon auf die Messe in 2018.

 

Britney, die Mitarbeiterin von Peter Hurley

Britney, die Mitarbeiterin von Peter Hurley

Miroslav, ein ganz sympathischer Headshot-Kollege aus Freiburg

Miroslav, ein ganz sympathischer Headshot-Kollege aus Freiburg

Chris, ebenfalls ein Headshot-Kollege aus Berlin

Chris, ebenfalls ein Headshot-Kollege aus Berlin

Sven Dölle, Adobe Deutschland

Sven Dölle, Adobe Deutschland

The Man, Peter Hurley

The Man, Peter Hurley

Maurice Jager, rechte Hand von Peter Hurley hier in Europa

Maurice Jager, rechte Hand von Peter Hurley hier in Europa

Alaina, eine ganz, ganz liebe Kollegin aus den USA

Alaina, eine ganz, ganz liebe Kollegin aus den USA

Felix Rachor, Beauty- und Fashionfotograf aus Berlin

Felix Rachor, Beauty- und Fashionfotograf aus Berlin

Workshop - Der Weg zum guten Headshot - 11.06.2016

Workshop – Der Weg zum guten Headshot

Am letzten Samstag war es soweit, ich habe meinen 1. Workshop zum Thema Headshot’s durchgeführt. Natürlich war ich sehr aufgeregt, obwohl ich mich sehr gut auf diesen Workshop vorbereitet habe.

Die Powerpoint-Präsentation war auch rechtzeitig fertig, so dass ich mir da keine Gedanken machen brauchte. Akku’s geladen, Kamera überprüft, hab ich sonst noch etwas vergessen? Nein, ich hatte an alles gedacht *stolz* 🙂

Die Nervosität machte sich dann am Samstag Morgen bemerkbar. Wenn ich mal vor dem Wecker wach bin, soll das was heißen 🙂 5:30 Uhr konnte ich nicht mehr schlafen und habe dann gemütlich gefrühstückt und noch etwas Navy CIS geschaut.

Im Studio war ich bereits um 8:45 Uhr, um 10 Uhr sollte der Workshop beginnen. Schnell noch die 2 Lichtsetup’s aufgebaut, damit die Teilnehmer dann später direkt loslegen können.

Kurz vor 10 haben wir dann schon begonnen. Alle waren überpünktlich und sogar Michael, der von Leverkusen angereist war, war bereits da.

Wir haben mit der Theorie begonnen, natürlich 🙂 Ohne das wird es schwer mit guten Headshot’s. Ich hatte mir zu Hause bereits Gedanken gemacht, ob ich mit der Zeit hin komme, oder gar improvisieren muss, damit ich pünktlich mit allen in die Mittagspause gehen konnte. Aber es hat super gepasst. Um 12:30 Uhr waren wir mit der Theorie fertig und konnten dann etwas Essen gehen.

IMG 4055 - Workshop - Der Weg zum guten Headshot

Nach der Mittagspause begann dann der praktische Part. Ich habe den Teilnehmern erklärt, wie sie mit dem Kunden/Modell umgehen müssen. Zuerst haben sich die Teilnehmer an den Teilnehmerkollegen probiert, bevor dann unser Model gegen 15 Uhr eingetroffen ist.

IMG 4105 - Workshop - Der Weg zum guten Headshot

Eigentlich war der Workshop bis 17 Uhr geplant, aber es hat allen einfach so viel Spaß gemacht, dass wir noch in die Verlängerung gegangen sind.

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer. Vielen Dank für euer Vertrauen und dass ihr diesen Workshop zu einem so tollen Erlebnis gemacht habt.

Für alle, die Interesse am nächsten Workshop haben, können sich bei meinem Newsletter eintragen. Rechts hier in der Spalte findet ihr die Anmeldung.

Mein Videotutorial findet ihr hier: http://mac.d.pr/1c8TE

Euer

Markus

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen